Freitag, 28. Februar 2014

Simple jacket...

... So langsam konnte ich nicht mehr wiederstehen und habe die ersten beiden Teilchen für unseren Neuzugang gekauft. Und dabei fiel mir auf, dass es derzeit fast überall diese wunderbar niedlichen kraus rechts gestrickten Jäckchen zu kaufen gibt. Aber für etwas Geld ausgeben, was ich genauso gut selbst stricken kann? Nö....das sehe ich nicht wirklich ein. Also seht Ihr nun meine ganz eigene Variante davon.



Anleitung: eigene
Wolle: Madelinetosh dk in Mare
Nadeln: 5mm

Gestrickt habe ich den Cardigan in einem Stück, wobei ich an der unteren Rückseite begonnen, die Ärmel direkt angestrickt und schliesslich die beiden Frontseiten von oben nach unten gestrickt habe. Ich habe mich bewusst für diese Variante entschieden, da ich unbedingt die Ärmel in der gleichen Richtung kraus rechts ohne Naht wollte.


Das Jäckchen ist eine gute Grösse 62. Die Ärmel habe ich extra lang gestrickt, so dass ich sie krempeln kann. Ausserdem habe ich so möglichst lange was von dem Jäckchen - die Kleinen wachsen ja am Anfang sowieso soooo schnell. 
 



Zum Glück hatte ich noch genau die passende Wolle in meinem Stash, einen ganz wunderbaren Strang meiner Lieblingswolle Madelinetosh dk in der Farbe Mare. Die Grundfarbe des Strangs ist dunkelbraun, aber er changiert abwechselnd ins Blaue und ins Hellbraune und passt perfekt zu dem gekauften Ensemble. Und ich freue mich schon jetzt darauf, das Jäckchen unserem Junior das erste Mal anzuziehen.


Dienstag, 18. Februar 2014

Zum kuscheln...

...Wer meinen Blog schon länger verfolgt, weiss, dass es mir zwischendurch immer mal wieder in den Fingern kribbelt und ich irgendwas häkeln muss. Dieses Mal fiel meine Wahl auf ein Kuscheltier namens Roco, obwohl so ein richtiges Tier ist es ja eigentlich nicht, sondern eher ein Kuschelmännchen... 



Anleitung: Roco von Lydia Tresselt 
Garn: Wollmeise Twin in den Farben 47 AG, Stella Polaris, My old blue Jeans und natur
Nadeln: 2,5

Ursprünglich gedacht für Santino, wird er nun aufbewahrt bis zum Sommer für unseren zweiten Junior, da Santino (leider) keinerlei Interesse an ihm zeigte. Einmal angeschaut, kurz in die Hand genommen und schon flog er in die Ecke. Dafür finde ich ihn allerdings zu schade, denn mir gefällt das fertige Ergebnis wirklich sehr.

Die Anleitung gibt es in 5 Sprachen, unter anderem auch auf deutsch. Sie ist sehr ausführlich beschrieben, leicht zu verfolgen und somit kann ich sie auch Anfängern absolut empfehlen- zumal man ausschliesslich feste Maschen häkelt. Besonders gefallen mir die kleinen liebevollen Details, wie die zweifarbigen Ohren oder die ausgearbeiteten Hände.


Schaut Euch auch unbedingt die anderen Projekte der Designerin an- da sind so wunderschöne Kuschelmännchen und -weibchen dabei!

Es war das erste Mal, dass ich Wollmeise zum häkeln genommen habe und meine Begeisterung für die Wolle ist geblieben, zumal die Farben wirklich toll rüberkommen. Dadurch, dass ich wie beim stricken relativ fest häkele, kommt auch nirgendwo die Füllwatte raus, so dass ich Roco ohne Bedenken unserem Neugeborenen mit in die Wiege legen würde. Ein bisschen bereut habe ich, dass ich kein Glöckchen mit hinein getan habe und deswegen tüftele ich gerade an einem Greifling, der dann hoffentlich demnächst hier zu sehen sein wird.

Andere inspirierende Projekte könnt Ihr hier am Creadienstag finden.

Sonntag, 2. Februar 2014

Zum Drüberziehen...

... sind diese Schühchen perfekt geeignet. Und als meine Schwägerin mich fragte, ob ich nicht vielleicht Lust hätte, ein paar Überzieher für meine Nichte zu stricken, habe ich mich an die Oh! Baby Baby Booties erinnert, die ich auch schon für Santino gestrickt habe. 

Und die ich ihm vor allen Dingen wirklich extrem viel und gerne angezogen habe, denn sie halten sehr gut am Fuss und dadurch, dass man sie ohne Probleme nach oben krempeln kann, sind sie auch gerade beim Tragen hervorragend geeignet.

Wolle: Drops Cotton light
Nadeln: 4,5mm

Ziemlich überrascht hat mich, dass mittlerweile die Anleitung nicht mehr kostenlos zur Verfügung steht. Da will wohl die Designerin nun ein bisschen Geld verdienen. Was an sich ja auch absolut legitim ist. Allerdings muss man in ihrer Version ziemlich viele Fäden vernähen, da sie völlig unnötiger Weise mehrfach neu ansetzt. Und deswegen erfolgt nun ein kleiner Tipp meinerseits, denn wenn ihr auf diesen Link klickt, seht ihr eine Vereinfachung der Originalanleitung, der man sehr gut folgen kann und das ganze auch noch kostenlos. Ich habe meine Booties ausschliesslich nach dieser Variante gestrickt und lediglich noch ein bisschen verlängert, da meine Nichte schon auf recht grossem Fuss lebt...

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...