Dienstag, 8. April 2014

Prototyp für Zoe...

...Anfang März stand für uns eine kleine Reise zu meiner besten Freundin und Patentante von Santino nach Düsseldorf an, denn seit dem letzten Sommer war es leider für uns beide unmöglich mal wieder einander zu sehen. Und vor allen Dingen wollte ich natürlich ihre Tochter Zoe kennenlernen, die seit November letzten Jahres unsere Welt bereichert. Und da sich meine Freundin ja so dolle über das Jäckchen zur Geburt gefreut hat, war für mich ganz klar, dass etwas selbstgemachtes als kleines Gastgeschenk unbedingt mit in unseren Koffer musste. 

Doch dieses Mal habe ich mich nicht für ein Kleidungsstück entschieden, sondern eine gehäkelte Rassel für die kleine Maus. Und da mir keine Anleitung so richtig gefiel, habe ich mir selbst eine überlegt und mich für das Motiv des Fliegenpilzes entschieden. 


Anleitung: eigene
Wolle: Wollmeisein den Farben rotkäppchen, grünfink und natur
Nadeln: 2,5mm

Mit der Wollmeise zu häkeln macht mir sehr grossen Spass, da ich finde, dass die Ergebnisse durch die kleine Nadelstärke recht filigran daher kommen und die Farben natürlich gerade für Kinderaugen echte Knaller sind.


Angefangen habe ich mit dem Stiel in grün, da ich gerne den Anschein einer Wiese haben wollte.  Anschliessend habe ich die Kappe gefertigt, wobei ich mit dem roten Hut begonnen und dann die weisse Lamellenseite gehäkelt habe. Zum Schluss folgten dann noch ein paar verschieden grosse weisse Punkte, die aufgenäht wurden.


Die Rassel steckt in der Kappe, wobei ich sie gerne ein bisschen lauter gehabt hätte. Jedoch hat die Füllwatte etwas von dem Klang geschluckt. Hat da vielleicht jmd noch ein Tipp für mich? Denn mein Mann war von dem Prototyp so begeistert, dass ich nun noch einen für unseren Junior häkeln werde.

Andere kreative Projekte findet Ihr am Dienstag wie immer hier.

Kommentare:

  1. sehr schön, v.a. die frischen farben! ich habe mal ein rassel/klappertier genäht, da hatte ich den klangkörper einfach in so eine gelbe ü-ei-hülle gesteckt, das ist dann auch in watte laut genug. aber wahrscheinlich ist der fliegenpilz dafür zu klein, oder?
    lg linnea

    AntwortenLöschen
  2. Die Klingeln in die gelben Ü-Eier Dinger und dann erst rein in die Rassel ;)

    AntwortenLöschen
  3. total schön geworden, deine Sachen sind einfach super. Ich bin nicht (mehr) so ganz geschickt mit den Handarbeitsnadeln, dafür ehr mit der Nähmaschine.
    Du machst tolle Sachen, das wäre auch was für den Koffermarkt, schau doch mal vorbei http://handgemachtes-auf-reisen.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Kirstin,
    jetzt habe ich mich in den Fliegenpilz verliebt. Magst du noch eine Anleitung posten? - Bin nicht so geschickt im Häkeln, würde mich aber gerne an so einen Pilz trauen, um ihn in der Wohnung zu dekorieren...
    Viele Grüße
    Carmen

    AntwortenLöschen
  5. DIE IST JA SCHÖN GEWORDEN! Gibt´s da auch ne Anleitung für?
    LG Johanna

    AntwortenLöschen
  6. Deine Pilzrassel ist wirklich total schön geworden. Ich habe etwas gestöbert und bin ganz begeistert von deinen Sachen, leider fehlt mir zum Stricken oft die Gedult.

    LG Phi

    AntwortenLöschen
  7. Und mir gefällt sie natürlich auch wieder ganz doll, bin begeistert von den schönen Farben und so sauber gearbeitet!!! Wenn das Tante Janz noch erlebt hätte...

    AntwortenLöschen
  8. Der Pilz ist superschön geworden! Ich muss zugeben, dass meine Pilzrasseln aus simpler Baumwolle nicht halb so schön waren... Hast du inzwischen noch ein zweiter Exemplar gehäkelt?
    Herzliche Grüsse,
    Anna

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...