Mittwoch, 25. September 2013

I love lace...


....zumindest wenn sie so wunderschön & unaufdringlich daherkommt wie bei dem Bloomsbury Sweater, der durch eine sehr rafinierte Schulter- und Rückenpartie besticht und von welchem ich sofort wusste, dass ich ihn einfach stricken muss! Eine Liebe auf den ersten Blick quasi. 

Und mein Blick hat sich nicht getäuscht... was soll ich sagen... ich mag meinen neuen Lieblingssweater gar nicht mehr ausziehen. Aber seht selbst:





Anleitung: Bloomsbury (engl. Anleitung über ravelry)
Wolle: Wollmeise Merino DK in Aquarius 
Nadeln: 6mm

Die Anleitung kommt mit ganzen 4 Seiten aus und war für meinen Geschmack etwas zu kurz geraten. So habe ich ganze viermal anschlagen müssen, bevor es Klick gemacht hat und ich den Lace Ansatz richtig verstanden hatte. Da wären ein paar erklärende Worte wünschenswert gewesen. Aber nachdem das dann geschafft war, war es relativ easy, auch dank des einprägsamen Laceparts. Ich hatte jedenfalls so viel Spass beim stricken, wie schon sehr lange nicht mehr und so war der Sweater auch in weniger als zehn (!) Tagen fertig.



Absolutes Highlight war es, diesen wundervollen Pulli mit der Wollmeise in DK zu stricken. Das Garn springt geradezu über die Nadeln und nach dem Waschen wird das Maschenbild soooo gleichmässig- ich musste ihn nicht mal blocken. Stattdessen landete das gute Stück im Trockner auf niederiger Stufe und kam perfekt in Form wieder heraus.
Doch nicht nur das Stricken und Waschen war erstklassig, sondern auch das Tragegefühl ist einfach sensationell. Eins weiss ich genau, die Wollmeise DK wird künftig häufiger verstrickt!




Abschliessend sollte ich wohl nach anfügen, dass die Originalanleitung einen höheren Kragen vorsieht, auf den ich jedoch verzichtet habe, da ich finde, dass die Schulterpartie ohne ihn zusätzlich betont wird. Die hat es mir sowieso sehr angetan- noch nie zuvor habe ich so einen rafinierten Raglan von oben gestrickt. 

Also, wie Ihr seht, gehe ich mit meiner Liebe auf den ersten Blick eine dauerhafte, glückliche Beziehung ein... Die anderen Liebesbeziehungen des memademittwochs könnt Ihr hier sehen.

Montag, 16. September 2013

Der perfekte Sweater...

...für kleine Entdecker ist der Colorblock, der durch ein schönes, schlichtes Design besticht und zugleich absolut praktisch ist mit seiner Känguru Tasche. Denn die bietet nicht nur ausreichend Platz für Steine und andere Funde (bei Santino stehen momentan Stöcker und Steine ganz hoch im Kurs), sondern sie sorgt zudem dafür, dass das so verhasste Taschentuch auch immer zur Hand ist...


Anleitung: Colorblock auf englisch über ravelry
Wolle: Madelinetosh DK in charcoal und glazed pecan
Nadeln: 5mm

Die Anleitung ist sehr gut beschrieben und einfach nachzuvollziehen. Der Sweater wird als Raglan von Oben in Runden gestrickt, was mir generell schon mal gut gefällt. Einziges Manko ist für mich, dass die Designerin nicht berücksichtigt hat, dass beim Zusammennähen der Seitennähte ab der Tasche natürlich an jeder Seite eine Masche wegfällt. Und somit zieht sich die Naht ein bisschen unschön. Beim nächsten Mal würde ich definitiv an den beiden Vorderseiten je eine Masche zusätzlich anschlagen. Aber alles in allem kann ich die Anleitung uneingeschränkt empfehlen.




Santinos Colorblock unterscheidet sich ein bisschen vom Original. Ich habe nur die Streifen an den Taschen belassen, die an den Ärmelabschlüssen habe ich mir gespart. Dafür habe ich alle Ränder umhäkelt. Statt der aufgesetzten Knopfleiste habe ich mich für eine ganz schlichte und fast unsichtbare Hakenvariante entschieden. 

Den Praxistest hat der Sweater jedenfalls schon erfolgreich bestanden. Und unsere neueröffnete Steinesammlung wächst nun stetig.



Dienstag, 10. September 2013

Es strickt sich wieder...

... und das tatsächlich schon seit geraumer Zeit. Mittlerweile kann ich wieder keinen Abend auf dem Sofa sitzen ohne zu stricken. Und so sind in den letzten Wochen ein paar Kleinigkeiten entstanden, die ich Euch in den nächsten Wochen nach und nach zeigen werde. Der Auftakt bilden heute zünftige Trachtensocken, die ich für Santino gestrickt habe:


Anleitung: abgeänderte Version von Baby Mitten Socks
Wolle: Wollmeise Pure 100% in Maus jung
Nadeln: 2.5mm

Als Basis habe ich die Baby Mitten Socks Anleitung genommen, die sich als Babysocken absolut bewährt haben. Alle weiteren Details findet Ihr bei Ravelry in meinen Notes.

Ein Tragebild, wo die Socken gut zu erkennen sind, kann ich Euch leider nicht liefern. Dafür aber den Strahlemann in Lederhos`n und die Socken denkt Ihr Euch jetzt einfach dazu ;-)



Und wer sich jetzt fragt, wie Norddeutsche, die schon seit Jahren in der Schweiz leben, dazu kommen die bayrische Tracht anzulegen, dem sei an dieser Stelle verraten, Schuld daran ist meine Tante, die das diesjährige Familienfest unter das Motto o`zapft is gestellt hat.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...