Sonntag, 3. Februar 2013

So richtige Begeisterung...

...sieht anders aus. Leider. Aber Ihr konntet Euch das sicherlich schon denken, wo ich doch so lange den Fall Away Cardigan vor Euch versteckt hielt. Ich hatte ja die ganze Zeit gehofft, dass sich mein Urteil noch nach dem Waschen und Spannen verbessert, aber dem ist nicht so. Also wird er jetzt so gezeigt.





Anleitung: Fall Away Cardigan von Heidi Kirrmeier
Wolle: ggh Ondario 
Nadeln: 4,5mm

Schön finde ich, dass es drei Tragevarianten gibt- offen, eine Seite geschlossen oder beide Seiten geschlossen. Da eröffnen sich einem schon viele Möglichkeiten, auch was das darunter angeht. Aber das war`s dann auch schon mit dem Positiven.


Irgendwie ist er etwas zu gross geraten und die Ärmel werfen hässliche Falten auf Achselhöhe. Ausserdem rollt sich die Blende permanent ein- egal wie oft ich sie dämpfe und in Form ziehe. Das hatte ich mir anders vorgestellt. Mich ärgert es mittlerweile total, dass für die Fotos die Blenden in Form gezogen werden, sich aber in der Realität herausstellt, dass das keine 5 Minuten so hält. Warum können die Designer dann keinen anderen Abschluss konzipieren!? Oder gibt es etwa einen Trick, den ich bisher nur nicht kenne? 

Sehr zufrieden bin ich hingegen mit der Wolle, sie ist wunderbar weich und lässt sich toll verstricken. Das Maschenbild wird ganz gleichmässig und wirkt sehr unauffällig- so kann ich den Fall Away auf rechts und links tragen, da man nicht mal die vernähten Fäden sieht. Insgesamt wirkt das Gestrick sehr leicht und luftig. 

Mein Fazit zu diesem Projekt ist sehr zweigeteilt, denn selten hatte ich soviel Spass während des Strickens durch unseren spontanen Mini KAL. Die Anleitung kann ich jedoch nicht empfehlen- sie ist total unstrukturiert, was zu zahlreichen hin- und herblättereien geführt hat. Und das fertige Ergebnis lässt leider auch zu wünschen übrig...

Kommentare:

  1. Ich finde, dass sich das Ergebnis aber schon sehen lassen kann. Außerdem bewundere ich jeden, der die Ausdauer hat an so einem großen Projekt zu arbeiten!

    AntwortenLöschen
  2. Hey Kirstin! Tolle Bilder! Tolle Farbe! Beim letzten Bild sieht man ein bisschen, dass die Armausschnitte etwas gross sind. Aber vielleicht muss man diese Jacke eher lässig tragen. Ich rege mich nicht mehr auf wegen dem Rollrand. Und mit der Anleitung gehe ich mit dir einig. Die ist nicht gerade "strickfreundlich". Bei meiner Jacke werde ich übrigens noch die Knöpfe ändern. Bin noch nicht ganz glücklich damit. Aber ich trage sie recht viel und erhalte auch schöne Komplimente dafür :-)
    Ein lieber Gruss von Eveline

    AntwortenLöschen
  3. meins rollt auch vorne und trotzdem lieb ichs...es ist für mich ein totales leger jäckchen, welches ich schon viel getragen habe...deins find ich absolut schön, ich hab meine knöpfe fest angenäht, ich trags meistens mit einem schwarzen tunika drunter...so bleibt es doch ein wenig in form. Die anleitung fand ich ehrlich auch nicht sooooo supi und werds nicht mehr stricken, da war die vitamin-d doch viel viel besser und verständlicher!!
    also...unbedingt tragen und komplimente werden schon kommen...es siht richtig weich und super kuschelig aus!!
    liebs grüessli lee-ann

    AntwortenLöschen
  4. Schade, auf den Bildern sieht es toll aus.

    AntwortenLöschen
  5. Wie schade! Ich hab jetzt spontan den Link zum Jäckchen angeklickt, denn es sieht wunderschön aus. Ärgerlich, wenn man sich lange durch die Anleitung kämpft und am Ende enttäuscht ist vom Ergebnis.

    LG
    Wonni

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...