Freitag, 26. Oktober 2012

Schrumpffolie...

...ist ja eigentlich ein alter Hut. Aber wenn sie jemand noch nicht kennt, ist sie einfach nur faszinierend. Und für unseren derzeitigen Feriengast ist sie komplettes Neuland. Dementsprechend ist die Begeisterung unser 10jährigen Nichte Emma riesengross. Seit Tagen wird jetzt hier geschrumpft. Und nach etlichen einfachen Motiven zum eingewöhnen, waren heute die Schwierigen dran. Und da ich von dem Ergebnis so begeistert bin, möchte ich Euch den Anhänger nicht vorenthalten.


Toll, oder? Und so haben wir`s gemacht:
Ich habe zuerst ein Bild von den beiden Mäusen geknipst und das mit Picasa bearbeitet: Erst zuschneiden, dann auf schwarz/weiss switchen, als nächstes die Einstellung HDR wählen und sowohl Radius als auch Stärke auf Maximum stellen und abschliessend nun noch die Einstellung Verstärkung wählen und auch dort auf die höchste Stufe der Stärke stellen. Und dann sieht ein einfaches Farbfoto so aus:


Nun nur noch ausgedruckt und die Schrumpffolie auf der Vorlage mit etwas Tesa fixiert. Ab jetzt habe ich mich komplett rausgehalten und Emma konnte loslegen. Sie hat mit Bleistift alle Linien durchgepaust, es ausgeschnitten und abschliessend ein Loch reingestanzt. 


Jetzt ging es ab damit in den Ofen bei 150°. Und nach wenigen Sekunden passiert das:


Als letztes haben wir den neuen Schlüsselanhänger noch mit einem Lederband versehen. Emma ist superhappy mit dem fertigen Ergebnis, denn nun hat sie Santino jeden Tag bei sich. Und ich bin mächtig stolz auf meine Nichte!


Dienstag, 23. Oktober 2012

Fall Away in grey...

...ein dunkelgrauer Fall Away Cardigan soll es werden, so einer, der zu allem geht und den man gaaaaanz viel tragen kann. 
Die Wollauswahl war nicht wirklich schwer, denn ich habe schon seit geraumer Zeit die Ondario von ggh hier liegen, die mich in Berlin damals umgehauen hat, weil sie verstrickt ganz weich ist und ein schönes Maschenbild ergibt. Und da ich mit 4,5er Nadeln genau auf die Maschenprobe komme, steht meinem Strickvergnügen nix mehr im Wege....


Ich freue mich sehr, dass es heute endlich losgeht! Und bin schon ganz gespannt für welche Wolle und Farben Ihr Euch, liebe Eveline und Kathrin, entschieden habt!

Dienstag, 16. Oktober 2012

I ❤ Mützen...

... denn von Mützen kann man im Winter ja schliesslich nicht genug haben. Und dabei dürfen sie gerne auch etwas ausgefallener sein! Dieses Mal zeige ich Euch ein Exemplar, was gar nicht geschlossen, sondern wie ein Schlauch gestrickt wird und lediglich durch eine Schleife zu schliessen ist. Aber gerade deswegen sieht sie echt klasse aus.



Die Mütze sitzt ganz wunderbar slouchy. Absolutes Highlight sind natürlich die Bommeln, die dem sonst sehr schlichten Design das besondere Etwas verleihen. Ist man für Bommeln eigentlich irgendwann zu alt?



Anleitung: I ❤ pompoms (rav Link)
Wolle: Madelinetosh Vintage in flashdance
Nadeln: 5mm

Gestrickt habe ich die Mütze mit der Tosh Vintage (183m auf 100gr.), die mich genauso überzeugt hat wie die etwas schlankere "Schwester" DK (206m auf 100gr.). Trotzdem war die Wahl etwas ungünstig, denn ich musste leider für die letzten zwei Reihen und die Bommeln einen zweiten Strang bestellen *grummel, oder nicht doch eher juchu!*
Ich denke mit der DK hätte ein Strang genau gereicht. Aber sooo schlimm ist das nun auch wieder nicht, weil genau noch 98gr des zweiten Strangs übrig sind und ich schon ein paar passende Mittens angeschlagen habe... Die zeige ich Euch in ein paar Tagen und dann folgen auch noch Tragebilder der Mütze.

Mittwoch, 10. Oktober 2012

Zauberwolle...

... oder wie ist es zu erklären, dass ich nun Fair Isle stricken kann?!

Wer meinen Blog schon etwas länger verfolgt, der weiss, dass ich ein grosser Fan der Fair Isle Technik bin und dass ich mir zum Ziel gesetzt habe sie zu erlernen. Jedoch scheiterten bisher alle Versuche so kläglich, dass sie absolut nicht vorzeigbar waren.... Bis heute.

Denn *Trommelwirbel* mit der richtigen Wolle geht´s plötzlich. Und es war gar nicht so schwer. Zwar handelt es sich erstmal nur um eine Mütze für Santino, aber wir wollen ja auch nicht gleich übertreiben, nech?

Aber vielleicht hat noch jmd. einen Tipp für mich: Ich habe bei jedem Farbwechsel immer den Faden von oben rübergelegt, was zur Folge hatte, dass sich die beiden Knäuel ziemlich verdrehten und ich nach jeder Reihe das Ganze wieder entwirren musste. Gibt es da noch einen Trick wie man das vermeiden kann?





Anleitung: Cheery Scrap Cap kostenlos auf engl.
Wolle: Madelinetosh dk in stovepipe und glazed pecan
Nadeln: 4,5mm
 
Die Anleitung ist einfach, allerdings habe ich sie auf zwei Farben beschränkt. Was vor allem daran lag, dass ich n o c h nicht allzu viele Farben der Madelinetosh besitze. Oh oh, wenn das mein Männe liest....



Aber so schlicht gefällt sie mir trotzdem. Und Totenköpfe gehen bei kleinen Jungs ja eigentlich immer. Die Kordeln an den Seiten und die Bommel habe ich mir ebenfalls gespart, das war aber in diesem Fall reine Geschmackssache.



Übrigens muss ich den Sohnemann gar nicht bestechen, damit er so schön lacht, sondern zu meiner grossen Freude muss er einfach nur die Kamera sehen...

Montag, 8. Oktober 2012

Klein aber fein...

... ist unsere Fall Away Cardigan KAL Runde geworden: Kathrin von Tinka Star und Eveline von maureens-haus haben sich - zu meiner grossen Freude - mir angeschlossen. Und vielleicht überlegt es sich der ein oder andere ja auch noch?! Wir haben auf jeden Fall noch Platz.

Und so schaut unser Timetable aus, wobei ich mir als Stichtag einfach den Dienstag und einen zwei Wochen Rhythmus überlegt habe- ich hoffe das passt Euch?
Der Startschuss fällt am 23ten Oktober, wobei es an diesem Termin erstmal nur um die Wollwahl und ggf. schon einer ersten Maschenprobe gehen soll. Ich bin schon richtig gespannt für welche Wolle und Farbe Ihr Euch entscheidet! 
Um unsere Zwischenstände zu dokumentieren, eventuelle Probleme mit der Anleitung oder sinnvolle Änderungen zu besprechen und uns natürlich gegenseitig zu motivieren, treffen wir uns virtuell jeweils am 06ten November, am 20ten November und am 04ten Dezember
Unser grosses Finale findet schliesslich am 18ten Dezember statt, da es doch schön wäre, wenn der Cardigan noch vor Weihnachten fertig wird. Da darf dann auch anständig gelobt werden;-)

So Ihr Lieben, ich freue mich schon auf unseren virtuellen Austausch! Und hier nochmal das Modell, damit die Vorfreude auch so richtig schön ansteigt...


Dienstag, 2. Oktober 2012

Hat nicht jemand Lust...

... mit mir einen kleinen Mini KAL zu starten? Denn ich habe mal wieder so richtig Lust etwas grösseres zu stricken- für mich! Und da meine Motivation ungemein ansteigt, sowie ich nicht alleine vor mich hinstricke, dachte ich mir, ich frage einfach mal Euch. Denn so ein Austausch während des Strickens, egal ob man nun Hilfe braucht, oder einfach seinen Fortschritt bespricht, wirkt sehr belebend und kann wirklich ungemein inspirierend sein.

Ich liebäugle seit geraumer Zeit mit dem Fall Away Cardigan von Heidi Kirrmaier und das wäre dann auch mein Modellvorschlag. Denn der sieht geschlossen, genauso toll aus wie geöffnet. Leider haben die Fotos keine gute Qualität, aber schaut doch mal hier


Allzu eng würde ich den Zeitrahmen jetzt nicht unbedingt stecken- vielleicht lediglich das Ziel, das Jäckchen noch dieses Jahr fertig zu bekommen, so dass man diesen Winter auch noch was davon hat. Ich bin auch gerne bereit bei der englischsprachigen Anleitung Schützenhilfe zu leisten, sollte das von Nöten sein. Ihr müsst auch keinen Blog haben, ich könnte Eure fertigen Bilder ja auch einfach bei mir posten, wenn Ihr einverstanden seid. Also hat jemand Lust und Zeit?
Ich würde mich soooooooo freuen! 

Montag, 1. Oktober 2012

Granny Squares...

... sind ja schon seit einiger Zeit wieder in. Und auch ich konnte mich dem Trend mal wieder nicht entziehen und deswegen ist schon vor geraumer Zeit dieses Häkelkissen entstanden- inspiriert von der wunderbaren rosa p.


Anleitung: nicht mehr erhältlich 
Wolle: Drops Karisma (Farbzusammenstellung hier)
Nadeln: 3,5mm

Und wie Ihr seht, ist mir beim Verlinken aufgefallen, dass die Anleitung mittlerweile über Ravelry nicht mehr erhältlich ist. Also habe ich mal ein bisschen geschaut und hier findet Ihr sehr ähnliche Granny Squares- ebenfalls kostenlos.



























Das Kissen zu häkeln war klasse und ging auch superschnell. Doch dann kam der Teil mit der Rückseite. Ich wollte sehr gerne Stoff gegennähen. Man hat mich das Nerven und Geduld gekostest. Denn egal was ich versucht habe, mit der Nähmaschine sah einfach alles unordentlich aus. Was sicher an meinen Anfängerkenntnissen liegt. Aber nichtsdestotrotz sollte auch die Rückseite schnieke aussiehen, denn vorne hui und hinten pfui, nein, das mag ich nicht! Also flog das fertige Vorderteil unverrichteter Dinge für Monate in die Ecke. 















Am Wochenende hatte ich dann endlich die Eingebung! Ich habe aus weisser Baumwolle zwei Quadrate ordentlich genäht (dazu reichen dann auch meine Nähmaschinenkenntnisse), dann mit Hammer und Ahlen Löcher reingeschlagen, um sie dann, wie beim Hotelverschluss, nur noch mit einem hellgrauen Faden aus der Karisma zusammenzunähen. Das Ergebnis sieht nun ordentlich aus und ich bin glücklich über unser neues Sofakissen. 

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...