Montag, 6. Februar 2012

Frühlingsjäckchen KAL: Lass Dich inspirieren.

Wie Ihr ja rechts sehen könnt, nehme ich Teil am grossen KAL von Catherine, der in mehreren Etappen stattfindet. Heute geht es primär um die Inspirationen.... Also auf gehts:

Ich kann gar nicht so genau sagen, ob ich erst ein Modell bei ravelry, in einer Zeitschrift oder in einem Blog sehe, was ich unbedingt stricken muss, oder ob mein Kleiderschrank ruft: ich brauche ein neues Bolero Jäckchen- jetzt, sofort und selbstgemacht! Ich glaube das hält sich so ziemlich die Waage. 

Natürlich habe ich mittlerweile ein paar Lieblingsdesigner, bei denen ich regelmässig mal vorbeischaue, ob es nicht wieder etwas neues gibt. Dazu gehören neben den Allseitsbekannten wie Veera, Brooklytweed, Ysolda und natürlich Kim Hargreaves, aber auch eher unbekannte wie z.B. Mary Annarella oder Cecily Glowik MacDonald, die immer recht schlichte Sachen zaubert mit dem gewissen Etwas. 

Ansonsten bin ich ein grosser Fan von Strickzeitschriften, die immer so ein haben-will Gefühl bei  mir hervorrufen. Ganz besonders die Designer Knittung, das deutsche Pendant zur Vogue Knitting, die immer recht aktuelle Modelle veröffentlicht. Toll sind auch die Rowan Magazine, die eher Bücher als Zeitschriften gleichen- gerade die aktuelle Ausgabe hat es mir wirklich angetan. 

Ein unendlicher Pool an kostenlosen Anleitungen bietet natürlich drops, deren Anleitungen aber schon das ein oder andere Mal eine echte Verständnis- Herausforderung darstellen- dafür gibt es sie auf deutsch, obwohl mir das reichlich egal ist und ich mittlerweile sogar lieber nach englischen Anleitungen stricke. 

Und last but not least bin ich natürlich ein absolut überzeugter ravelrianer. Nicht nur, dass man dort quasi jedes Strickmodell in der Datenbank finden kann und sieht, wo sich die Quelle befindet (ob Buch, Homepage oder Download), man sieht dann auch noch die Umsetzung der Modelle von Strickerinnen auf der ganzen Welt. Und so manches Mal haben mich die Bilder eben überzeugt, dass sich das Modell anzuschlagen lohnt, oder auch nicht- da es zwar in der Anleitung toll fotografiert ist, aber letzten Endes einfach an der Durchschnittsfrau nicht sitzt. 
Zugegeben ravelry ist am Anfang ein bisschen unübersichtlich, aber es lohnt sich dort einzufriemeln, denn ein weiterer grosser Pluspunkt von ravelry sind die verschiedenen Garnvorschläge für jedes Modell- wirkt eine Strickjacke in Alpaca beispielsweise richtig toll, so kommt sie in einer Merino gar nicht zur Geltung. Das zu sehen hilft mir enorm weiter, da ich mich in den wenigsten Fällen bisher an der Wollempfehlung gehalten habe- sie dienen für mich eher zur Orientierung.


Für den KAL schwanke ich derzeit zwischen diversen Modellen von Kim Hargreaves- die Wolle dafür steht eigentlich schon fest, es wird die Alpaca von drops in rosa werden:


Zum einen das Modell Precious- das wäre dann mein erstes Modell mit Perlen und angenähter Schleife:







Als zweites finde ich das Modell Lily toll:






Aber auch das Modell Bounty sieht klasse aus:




Mir gefällt das Modell Enchant




Und das Modell Glint mag ich auch




Entschieden ist noch nichts- ich schaue mir jetzt erstmal ganz in Ruhe die jeweiligen Umsetzungen in ravelry an...


Zum Schluss noch ein allgemeines Wort zur Wolle: wer meinen Blog verfolgt weiss, dass ich ein sehr grosser Fan von der Wollmeise bin, ein handgefärbtes Garn, dass sich einer solchen Beliebtheit erfreut, dass das Bestellen einem einzigen Abenteuer gleicht.....aber es lohnt sich, denn die Wolle erstrahlt auch nach x-maligen Waschen knalligen Farben und einzigartigen Farbkombinationen.
Toll finde ich auch fast alle Qualitäten von Drops, da dort das Preis-Leistungsverhältnis einfach stimmt und gerade grosse Strickstücke keine Unsummen verschlingen.   
Bei kleineren Stücken darf es dann ruhig mal was besonderes sein- gerne auch handgefärbt, wie die Garne von Madelinetosh, Posh oder Zauberwiese
Generell mag ich noch die Rowanwolle sehr gerne, aber die ist mir gerade für grosse Stücke einfach zu teuer.

So, soviel zu meinen persönlichen Favoriten- das war ja jetzt ein wahrer Strickseelenstriptease;-) und mein wohl längster Blogeintrag.... 

Kommentare:

  1. Jetzt habe ich wieder neue Designer kennegelernt, danke für deine Inspirationen. Strickst du viel mit Dropsgarnen? Ich trau mich da nicht ran. Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  2. oh, sehr schöne jäckchen! precious und bounty gefallen mir am besten.
    liebe grüße
    linnea

    AntwortenLöschen
  3. wunderschöne Modelle! Hach ja, Rowan Magazine und Garne sind toll, wenn sie bloss nicht so teuer wären ... Aber mit Drops Garnen lassen sich ja auch schöne Resultate erzielen. liebe Grüsse, ela

    AntwortenLöschen
  4. Ich wär für Precious - find ich ganz toll mit der Schleife vorne! Bin gespannt, wofür du dich entscheidest...
    Liebe Grüsse,
    Anna

    AntwortenLöschen
  5. Modell Bounty ist ja echt toll, ich glaube das behalte ich im Auge ;)

    AntwortenLöschen
  6. Wer die Wahl hat, hat die Qual! Hi hi!
    Mir gefällt auch Precious. Mit den Perlen und der Schleife versprüht es sehr viel charm.
    Lieber Gruss
    Sarah

    AntwortenLöschen
  7. Sehr hübsche Modelle hast du dir da ausgesucht! Mein Favorit wäre Precious! Aus Kidsilk Night oder Schulana Kid Lux sieht das Jäckchen sicher toll aus! Ich bin schon sehr neugierig für welches Modell du dich schlussendlich entscheiden wirst!
    Viele liebe Grüße, Nadja

    AntwortenLöschen
  8. wunderschöne Frühlingsjäckchen hast Du Dir ausgesucht. Nun bin ich gespannt!

    Herzlichst, Maartje

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...