Mittwoch, 30. März 2011

Ich stricke keine Socken nicht....

....nein, das Sockenstricken mag ich nicht.

Bis vor einigen Tagen, war es mir unerklärlich, was die ganzen Sockenstrickerinnen so toll daran finden eine Socke nach der anderen zu stricken. Fasziniert schaute ich auf so manchem Blog den Sockenzug an und konnte es kaum glauben, dass jmd in einem Jahr sooooo viele Socken strickt. Nicht, dass ich selbstgestrickte Socken nicht schön finden würde, nein ganz im Gegenteil! Gerade zu bewundernd schaue ich mir die verschiedensten Socken bei ravelry gerne an (z.B. hier, hier oder hier), da diese wahrlich kleine Kunstwerke sind.

Aber ich konnte es mir eben nicht für mich vorstellen. So viel Arbeit in ein paar Socken investieren? Socken, die eh den ganzen Tag in Schuhe stecken und in den seltensten Fällen gesehen werden? Und so hätte ich wohl noch immer geredet und gedacht- doch dann kam Karree.....



Anleitung: Karree Socken von Susanne Reese ( kostenlos über rav)
Wolle: Wollmeise Twin in Türkis und Maus alt
Nadeln: 2,5mm

Ein Muster was ganz einfach glatt rechts gestrickt wird und durch ein paar gezielt gesetzte Hebemaschen einen absoluten WoW Effekt hervorruft. Die Toe-Up Anleitung war auch für mich als absoluter Sockenanfänger sehr gut zu verstehen und wenn ich mal gar nicht weiter wusste, habe ich diese Basic Anleitung für Toe-Ups zur Hilfe genommen.

Ganz zufrieden bin ich mit dem Ergebnis nicht: die Ferse würde ich beim nächsten Mal schmaler machen und nicht ganz so hoch. Außerdem würde ich das Bündchen mit verschränkten Maschen stricken, denn irgendwie wirkt es so etwas unordentlich. Dafür ist der Verbrauch für Wollmeisenreste unschlagbar- ich habe gerade mal knappe 30gr in Maus und 50gr in Türkis genutzt. Und deswegen werden es wohl nicht meine letzten Karree Socken gewesen sein- von dem dann doch verspürtem Spaßfaktor beim Sockenstricken einmal abgesehen;-)

Kommentare:

  1. Jetzt musste ich gerade schmunzeln! Mir erging es wie dir! Wer trägt denn gestrickte Socken? Und dann noch genadelt mit einer Nr. 2.25 oder kleiner!!! Na gut, eine Bumerangferse wollte ich mal ausprobieren...und schon wars um micht geschehen. Heute gehe ich am liebsten mit meinen gestrickten Socken auf den Hundespaziergang. Es macht einfach Spass! Und plötzlich sehe ich, dass viel mehr Menschen gestrickte Socken tragen, als ich angenommen habe!iebe Grüsse
    Eveline

    PS: Deine Socken gefallen mir sehr gut, sowohl Farbe als auch das Muster!

    AntwortenLöschen
  2. Sag mal, habe ich da wirklich richtig gelesen? Du bist KEINE Sockenstrickerin??? Boah, dann beginnst Du gleich mit so gemusterten, toll!!! Griessli Cornelia

    AntwortenLöschen
  3. Wow, Hut ab. Die ersten Socken und dann gleich toe up und dann gleich so ein Muster. Gratuliere, die sind dir gut gelungen. Tja...und nun biste infiziert *s*..
    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
  4. Ja, ja die alte Sockenstorry. Dachte auch immer bei gestrickten Socken, bäh die Arbeit, die müssen doch krazten (Kindheitserinnerungen)und das ist altmodisch, bis ich die ersten gestrickt habe :-))
    LG Silvi

    AntwortenLöschen
  5. Also für mich war Sockenstricken immer etwas ganz besonderes und ich habe es mir furchtbar schwer vorgestellt. Aber eigentlich, geht es ja ganz einfach! So ein hübsches Muster wie du habe ich aber noch nicht ausprobiert, dabei sieht es wirklich toll aus.
    Liebe Grüße, Nova

    AntwortenLöschen
  6. ich stricke zwar selber keine socken trage sie aber total gerne trau mich aber nicht sie in der Öffentlichkeit anzuziehen weil ich denke das wirkt dann irgendwie altbacken

    bitte um tipps und hilfe

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...